Kamelhaar

Kamelhaar wird schon seit vielen Jahrhunderten in großen Bereichen der Welt verwendet. Es ist ein sehr hochwertiges Produkt, das viele Eigenschaften innehat, die einen guten Schlaf garantieren. Diese Naturfasern sind besonders gut Temperaturausgleichend, haben hervorragendes Feuchtigkeitsmanagement und besitzen eine hohe Selbstreinigungskraft.

Herkunft: Alles begann beim Polosport

Kamelwolle wird schon seit vielen Jahrhunderten in großen Bereichen der Welt verwendet. Doch der Schritt nach Europa gelang durch den Polosport. Das Spiel stammt ursprünglich aus Indien, wo im 19. Jahrhundert die Spieler während Wartezeiten einen Mantel aus Kamelhaar trugen, um nicht zu frieren. Sowohl der Sport als auch der Mantel gefielen den Engländern und somit importierten sie beides in ihr eigenes Land.

Seitdem ist Kamelhaarwolle sehr beliebt für hochwertige Kleidungsstücke oder andere Textilien und gilt als ähnlich fein wie Kaschmir.


Gewebekunde: Fein und doch langlebig

Das Kamelhaar, welches für Bettdecken oder Kleidungsstücke verwendet wird, stammt vom zweihöckrigen Kamel, auch Trampeltier genannt. Das Grannenhaar (Deckhaar) ist sehr grob. Dahingegen ist das Flaumhaar (Unterhaar) gekräuselt und sehr fein. Während des Fellwechsels verlieren die Tiere büschelweise bis zu 7 Kilo an Unterhaar. Daher ist es nicht notwendig, dass sie geschoren werden. Die Wolle wird lediglich zusammengesammelt, ausgekämmt und sortiert.

Da Kamele in einer Klimazone leben, in der es Temperaturunterschiede von über Minus 30 Grad bis über plus 45 Grad gibt, hat ihr Fell die Eigenschaft, sie zu wärmen, aber auch abzukühlen. Durch die gekräuselte Struktur der Haare entstehen Luftpolster innerhalb der Wolle, dadurch kann Wärme hervorragend gespeichert werden. Die Struktur des Kamelhaars sind einzelne Hohlfasern, diese sind in der Lage, bis zu 30% des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufzunehmen und sie auch wieder an die Raumluft abzugeben. Dabei fühlt sich die Wolle weder feucht noch klamm an. Dazu besitzt die Faser eine hohe Selbstreinigungskraft und ist daher sehr pflegeleicht.

Weiterhin ist Kamelhaar sehr hautfreundlich und anschmiegsam. Durch den geringen Wollfettanteil besitzt die Naturfaser ein geringes Allergiepotential und ist geruchsneutral. Des Weiteren wird Kamelhaar eine anti-rheumatische Wirkung zugerechnet.

Auch wenn Kamelhaarprodukte lange Zeit in Gebrauch sind, werden kaum Abnutzungen sichtbar sein, da das Material sehr robust und langlebig, doch ebenso fein ist.


Unsere Produkte aus Kamelhaar:

Unsere Kamelhaarbettdecken werden zum größten Teil in Deutschland gefertigt und das Material (Inlett), in das das Füllmaterial eingenäht wird, ist aus hochwertiger Baumwolle. Wir haben auch Sortimente mit kbA Baumwolle (kontrolliert-biologischer-Anbau). Wir achten verstärkt darauf, immer mehr Bio-Produkte für Sie anzubieten. Lesen Sie bei den einzelnen Artikeln unsere genauen Herstellungsangaben.


Vorteile:

Kamelhaar ist ein sehr hochwertiges Produkt, das viele Eigenschaften innehat, die einen guten Schlaf garantieren. Hier alle Vorteile auf einem Blick:

  • Kamelhaar ist für jede Temperatur richtig – besonders gut Temperaturausgleichend, wärmend und kühlend
  • das Material ist pflegeleicht und besitzt eine hohe Selbstreinigungskraft
  • durch geringen Wollfettanteil besteht ein geringes Allergiepotential
  • kann bis zu 30% des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen – hervorragendes Feuchtigkeitsmanagement und atmungsaktiv
  • die Naturfaser ist anschmiegsam und hautfreundlich
  • Produkte aus diesem Material sind fast geruchsneutral und leicht
  • das Material wirkt anti-rheumatisch
  • es handelt sich um ein Naturprodukt und die Tiere werden nicht durch Scheren gequält, weil sie die Wolle einfach verlieren

Für wen eignet sich eine Bettdecke aus Kamelhaar?

Eine Bettdecke mit Kamelhaarfüllung eignet sich besonders für Menschen, die eine Bettdecke für die Übergangszeit, aber auch für die Wintermonate nutzen möchten. Da Kamelhaar sehr stark Temperaturausgleichend ist. (Temperaturunterschiede in der Wüste…) Das heißt, man kann die schöne warme Winterbettdecke länger in die Übergangszeit hinein nutzen, als das mit den meisten anderen Füllmaterialien möglich ist.

Ebenso ist Kamelhaar eine Option für Menschen, welche zum starken Schwitzen während des Schlafens neigen. Da Kamelhaar die Feuchtigkeit aufnimmt und dann wieder an die Raumluft abgibt, ist ein angenehmes Schlafklima garantiert.

Weiterhin ist die Bettdecke für Personen empfehlenswert, die mit Allergien kämpfen. Kamelhaar besitzt einen geringen Wollfettanteil und hat daher ein geringes Allergiepotential. Auch Menschen, die Rheumabeschwerden haben, können damit das Schlafklima verbessern und so ihren Körper stärken.

Zu den Kamelhaar-Bettdecken

Pflegetipps

Kamelhaar besitzt eine Selbstreinigungskraft. Wenn das Material mit starken Laugen oder bei zu hoher Temperatur gewaschen wird, verliert es diese Eigenschaft. Daher ist es ratsam, bevor man die Produkte allzu häufig wäscht, auf regelmäßiges Lüften an der frischen Luft und leichtes Ausschütteln zurückzugreifen. Die Fasern regenerieren sich, wenn sie über Nacht an einem vor Regen geschützten Platz auslüften. So richten sie sich von selbst wieder auf und befreien sich von Schmutz.

Sollte Waschen notwendig sein, dann empfehlen wir, dass dies nur mit Handwäsche durchgeführt wird, Wollwaschmittel verwendet wird und das Wasser maximal 30 Grad heiß ist. Das Material sollte nicht gerubbelt oder ausgewrungen werden, sondern nur leicht im Wasser bewegt werden. Danach an der frischen Luft trocknen lassen.