Gerüche und Naturprodukte

Die meisten unserer Bettwaren werden aus hochwertigen Naturmaterialien hergestellt. Entsprechend wird das Material schonend behandelt, um die natürlichen Eigenschaften der verwendeten Fasern zu erhalten. Daher können die Bettwaren einen gewissen Eigengeruch haben. Wieso dies vorkommen und was man dagegen tun kann, erfahren Sie hier.

Eigengeruch von Naturprodukten

Kennen Sie den Moment, wenn Sie einen Wald betreten und der Duft von Rinde und Laub Ihre Nase umspielt? Die Natur hat ihre eigenen Düfte und wir würden es als künstlich bezeichnen, wenn ein Baum plötzlich nicht mehr nach Baum riechen würde bzw. keinen Eigengeruch haben würde.

Ebenso verhält es sich mit unseren Naturprodukten: die Materialien stammen von Pflanzen und Tieren. Daher haben sie einen gewissen Eigengeruch, der für den einen sehr angenehm und wohltuend und für den anderen unangenehm und störend ist. Das kommt jeweils auf den eigenen Geschmack und das eigene Empfinden an.

Wenn unsere Ware bei Ihnen ankommt und einen gewissen Eigengeruch aufweist, dann lassen Sie sich davon nicht irritieren. Lüften Sie die Bettwaren auf einem Wäscheständer und schütteln Sie diese aus (Bettwaren mit Naturhaar, wie Schurwolle oder Kamelhaar nur leicht aufschütteln). Der Anfangsgeruch verfliegt nach kurzer Zeit. Sollte der Geruch wiederkehren, einfach nochmals lüften und aufschütteln.

Bitte beachten Sie, dass gerade bei Daunen und Federn wichtig ist, dass nach einem Waschgang das komplette Material trocken ist und keine Feuchtigkeit zurückbleibt, da diese für einen unangenehmen Geruch sorgen kann. Wir empfehlen daher, Ihre Bettwaren mit Daunenfüllung zur professionellen Wäscherei zu geben.

Bei Schafschurwolle raten wir von häufigem Waschen ab, da dadurch die Selbstreinigungskraft der Wolle verloren geht. Wenn Sie der Geruch stören sollte, hängen Sie die Bettwaren für einige Zeit an die frische Luft (vorzugsweise eine Nacht lang – dadurch regenerieren sich die feinen Fasern). Wenn Sie die Produkte waschen, empfehlen wir ausschließlich dafür hergestelltes Wollwaschmittel und einen sanften Waschgang bei maximal 30 Grad.

Auch Baumwolle kann einen Eigengeruch aufweisen. Hier gilt das gleiche Prinzip: einige Zeit auslüften lassen und aufschütteln. Baumwolle ist waschbar und strapazierfähig.


Nach oben