Ratgeber Bettdecken

Finden Sie die richtige Decke zu Ihren Anforderungen. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Steppdecken in vielen Größen an. Bettdecken gibt es in verschiedenen Wärmestufen, Füllmaterialien und Größen. Da jeder Kunde ein anderes Wärmeempfinden hat, ist es wichtig, sich für die Wahl der richtigen Bettdecke Zeit zu nehmen. So spielen beispielsweise Fragen, ob Allergien vorliegen, ob die Decke waschbar sein soll usw. sollte man beim Kauf beachten.

Was ist die richtige Größe?

In Deutschland ist die Standardgröße 135x200 cm. Es ist ratsam, die Größe der Bettdecke anhand der eignen Körpergröße zu wählen. Um kalte Füße in der Nacht zu verhindern, sollte die Bettdecke 20cm länger als die eigene Körpergröße sein. Nur so gelangt keine unangenehme, kalte Luft an den Körper während des Schlafens. Ab einer Körpergröße von 180 cm empfehlen wir deshalb die Komfortgröße 155x220 cm. Aber auch alle anderen Größen von der Kindergröße 100x200 cm angefangen, bis hin zur Übergröße 240x220 cm können Sie bei uns finden.

Größen Bettdecke Deutschland

100x135 cm Kleinkindgröße
135x200 cm Standardgröße
135x220 cm Überlänge
155x200 cm Überbreite
155x220 cm Komfortgröße
200x200 cm Standardgröße Doppelbett
200x220 cm Überlänge Doppelbett
240x220 cm Komfortgröße Doppelbett

Größen Bettdecke Österreich

140x200 cm Standardgröße
140x220 cm Komfortgröße

Welche Decke für welche Jahreszeit?

Wir empfehlen eine leichte Sommerdecke für die heiße Jahreszeit und eine warme Bettdecke für den Winter. Eine Ganzjahresdecke kann eine gute Alternative sein, gerade wenn das Schlafzimmer auch an kalten Tagen immer gut temperiert ist. Welche Materialien gewählt werden sollten, hängt stark von den individuellen Bedürfnissen und Gewohnheiten ab.

Sommerbettdecken

Hierbei handelt es sich um Bettdecken, die häufig mit kühlenden Materialien gefüllt sind oder weniger Füllgewicht verwendet wird. Dadurch schwitzt man weniger und es ist ein angenehmeres Schlafen.

Zu den Sommerdecken

Winterbettdecke

Sind Bettdecken, die für die kalte Jahreszeit geeignet sind. Bei Naturhaarbettdecken werden hier in der Regel Duo-Bettdecken verwendet. Bei Daunen- und Federbettdecken werden meistens jene mit einem höheren Innen- oder Außensteg eingesetzt. Generell wird für Winterbettdecken ein höheres Füllgewicht verwendet, somit ist die Decke deutlich wärmer als andere Bettdecken.

Zu den Winterdecken

Ganzjahresbettdecke

Diese Bettdecken sind überwiegend ganzjährig nutzbar. Wir führen bei den Naturhaardecken leichte Ganzjahresbettdecken (Mono-Bettdecken) und Ganzjahresbettdecken (Duo-Bettdecken, allerdings mit leichterem Füllgewicht wie bei Winterbettdecken). Je nach Wärmebedarf des Schläfers wählt man entweder eine Monodecke, welche besser für die Sommer- und Übergangszeit geeignet ist, oder eine Duo-Bettdecke, welche auch bis in die kalte Jahreszeit hinein nutzbar ist. Ebenso spielt die Raumtemperatur des Schlafzimmers eine Rolle bei der Auswahl der Bettdecke.

Zu den Ganzjahresdecken

4-Jahreszeitenbettdecke

Hierbei handelt es sich um zwei Bettdecken, die bei Bedarf miteinander verbunden werden, aber auch wieder gelöst werden können. Dies geschieht meistens mittels eines Druckknopfs oder kleinen Bändchen, bei Daunendecken oft durch Verbindungsknöpfe. Die eine Bettdecke ist eine Sommerbettdecke, die andere eine Übergangs- bzw. Ganzjahresbettdecke. Zusammenverbunden kann die Decke als Winterbettdecke genutzt werden. Diese Bettdecke eignet sich für Personen, die nicht mehrere Bettdecken haben möchten.

Zu den 4-Jahreszeitendecken

Wo liegt der Unterschied zwischen einer Mono- und einer Duo-Bettdecke?

Oft ist der Unterschied zwischen den beiden Deckenarten auf den ersten Blick nicht gleich erkennbar...

Mono-Bettdecken

Bei Monobettdecken wird das komplette Füllgewicht in einer Bettdecke gefüllt. Diese wird als Sommerbettdecke und oft als Übergangsbettdecke oder leichte Ganzjahresbettdecke (mit einer Naturhaarfüllungen) verwendet.

Duo-Bettdecken

Bei Duo-Bettdecke werden zwei Decken miteinander verbunden und am Rand durch ein Einfassband zusammengenäht. Dadurch bildet sich zwischen den Bettdecken ein Luftpolster, welches wärmend wirkt. Daher ist diese Bettdecke optimal für die kalte Jahreszeit geeignet. Die beiden Bettdecken sind jeweils mit der Hälfte des Füllgewichts bestückt, dadurch fällt die Decke deutlich leichter und ist anschmiegsamer an den Körper. Von außen betrachtet kann nicht auf den ersten Blick erkannt werden, dass es sich um eine Duo-Decke handelt.


Biobettdecken

Bei diesen Decken handelt es sich um Bettdecken, die besonders schonend behandelt bzw. die Materialien besonders schonend hergestellt werden.

kbA − steht für kontrolliert biologischen Anbau. Es dürfen keine synthetischen Pestizide, chemische Düngemittel oder Entlaubungsmittel verwendet werden. Der Anbau der Baumwolle erfolgt in Mischkultur und Fruchtfolge. Die Ernte wird von Hand ausgeführt. Die unbehandelte Baumwolle ist hautschonend und hat auch ein geringes Allergiepotential. Bei den Bezügen unserer Kissen werden häufig kbA-Baumwollstoffe verwendet. Bitte lesen Sie dazu in unserer Artikelbeschreibung nach.

kbT − steht für kontrolliert biologische Tierhaltung. Bei der kbT-Wolle wird auf den Einsatz von Insektiziden und Pestiziden verzichtet. Es handelt sich um artgerechte Tierhaltung im Sinne des ökologischen Landbau.

Zu den Biodecken